Der perfekte Milchschaum

Seit einigen Jahren kennzeichnet einen Kaffeevollautomaten nicht nur das einzigartige Aroma und der hervorragende Geschmack des Kaffees sondern auch die verschiedensten, schnell zubereitenden Milchkreationen. Ein Latte Macchiato wird mit einem Espresso, also wenig, aber intensiven Kaffeebohnen, und einem größeren Anteil Milch zubereitet. Dafür wird Milchschaum benötigt. Und hier kommt der Kaffeevollautomat ins Spiel. Es gibt zwei verschiedene Varianten, um Milchschaum zu produzieren.

Zum einen kann mit einer Düse, welche die Milch in einem Behälter unter Druckaufwand und Hitze, der Milchschaum produziert werden. Dabei ist die Menge an Milch freiwählbar und individuell abschätzbar. Die zweite Variante ist der automatische Milchaufschäumer, dieser zieht eine bestimmte Menge an Milch (je nach Einstellung und Kaffee-Milchkreation) aus einer Milchkaraffe und stellt somit voll automatisch den gewünschten Kaffee mit Milch her und es muss nicht mehr selber abgeschätzt werden. Ein Nachteil dabei wäre, dass die Milch in der Milchkaraffe schneller schlecht wird oder sie jedes Mal nach Benutzen zurück in den Kühlschrank gestellt werden muss. Zudem muss zusätzlich zu den anderen Komponenten eines Kaffeevollautomaten auch die Milchkaraffe regelmäßig gereinigt werden. Wer also nicht diverse Milchspezialitäten regelmäßig konsumiert, für den reicht ein Kaffeevollautomat ohne Milchaufschäumer oder „lediglich“ mit einer Düse, weil dadurch einige Euros gespart werden können.